Unser Rebberg

Der Rebbau hat in Zeiningen eine alte Tradition. Davon zeugt das Gemeindewappen mit dem Rebstock und seinen Trauben, ebenso liest man in einer Chronik: 1804 war eine so reiche Weinlese, dass der Wein fast nicht zu fassen gewesen war. Nach dem Auftreten der Reblaus und des Mehltaus reduzierte sich die Rebenfläche ziemlich schnell. Mit einer umfassenden Güterregulierung ab 1956 wurde der Grundstein zu unserem heutigen Rebberg gelegt. Anfänglich betrug der Reihenabstand lediglich 1,2 m im Stickelbau, was sehr viel Handarbeit bedeutete. Ab den 80er Jahre erfolgte die Umstellung auf 1,8 Meter breite Reihen und die Erziehung im Drahtbau, was eine maschinelle Bewirtschaftung möglich machte. Zu dieser Zeit hatten wir die Sorten Riesling-Silvaner und Pinot Noir. Mit der Ausdehnung der Rebfläche kamen die Sorten Chardonnay und Zweigelt dazu.
     
Unsere Rebflächen:    
  Pinot Noir
75
 Aren
  Zweigelt
22
 Aren
  Riesling- Silvaner
58
 Aren
  Chardonnay
10
 Aren
  Total
165
 Aren



Jede Traubensorte wird ihren Ansprüchen entsprechend gepflegt. Mit konsequenter Ertragsregulierung erreichen wir eine Traubenqualität für hervorragende Weine.